Startseite

Donaukreuzer.de
= Kreuzfahrten auf Donau, Rhein, Mosel und Elbe

Und anderen Flüssen von A wie Amazonas bis Y wie Yangtze

Donaukreuzfahrten von Passau bis ins Donaudelta, entspannt auf dem Rhein zwischen Basel und Amsterdam oder auf der Elbe zwischen Hamburg und Prag, manchmal gar bis zur Ostsee – Flusskreuzfahrten haben ihren ganz eigenen Reiz. Hier finden Sie nicht nur Schiffsreisen auf diesen Flüssen, sondern auch auf einigen Nebenflüssen wie Mosel, Moldau oder Havel oder aber auch weit entferntere Ziele wie Douro, Mekong oder Amazonas. Staunen Sie, die Welt der Flusskreuzfahrten ist vielfältiger als gedacht. Am schönsten: Egal, auf welchem Fluß oder Schiff Sie reisen: Die Landschaft gleitet wie in einem großen Kino langsam an Ihnen vorbei! Lassen Sie sich beeindrucken, kommen Sie an Bord!


Corona-Info: Nachdem im Vorjahr viele Reisen ausfielen, sah dies in 2021 schon deutlich besser aus: Mit steigendem Impferfolg konnten auch mehr und mehr Reisen durchgeführt werden. Tatsächlich charterten einige Veranstalter sogar zusätzliche Schiffe, um der hohen Nachfrage im Herbst 2021 nachzukommen. Auch viele Flussreise-Angebote für 2022 können inzwischen gebucht werden und auch hierfür melden einige Veranstalter schon viele Buchungseingänge von Frühbuchern. Der Nachholbedarf scheint also tatsächlich hoch!

Daher finden Sie auf diesen Seiten nun die Katalogangebote der Flußkreuzfahrtanbieter für 2022, der Einfachheit halber wieder monatsweise sortiert. Für kurzfristige Fragen/Buchungen nutzen Sie bitte auch unsere Hotline ins Reisebüro oder nutzen Sie unser Anfrageformular.

Den Flußkreuzfahrern ging es bisher schon etwas besser als den Fans der Hochseeschiffe: Vor allem Flußkreuzfahrten in Deutschland konnten oft stattfinden, weil die Hygiene- und Abstandsregeln gut eingehalten werden konnten: Flußkreuzfahrtschiffe sind grundsätzlich schon einmal kleiner und da nicht alle Kabinen belegt werden durften, waren selten mehr als 50 Menschen an Bord. 

Achtung: Normalerweise moderieren wir die zahlreichen Angebote ober- und unterhalb der Datenbank mit den Angeboten etwas an, z.B. um auf besondere Fahrten hinzuweisen und Tipps zu geben. Bitte beachten Sie: Diese Texte sind nicht tagesaktuell und werden auch nicht tagesaktuell gepflegt. Corona (oder eine neue gesetzliche Verordnnung) kann also durchaus zu kurzfristigen Änderungen des geplanten Reiseverlaufs führen (über die Sie aber via Reisebüro oder Reiseanbieter informiert werden).


Tipp: Für alte und neue Fans: Im Sommer lief die 2.Staffel von „Verrückt nach Fluß„, während der Woche täglich um 16:10 Uhr in der ARD, evtl. findet sie sich demnächst in der Mediathek oder als Wiederlung im Dritten? Die erste Staffel von „Verrückt nach Fluss“ rund um das Leben, Arbeiten und Urlauben an Bord eines Flusskreuzfahrtschiffes wurden in Deutschland auf MS Anesha und in Frankreich auf MS Gloria gedreht. Die Schiffe werden in den Sendungen aber immer als Riverboat bezeichnet (Ein Riverboat ist sprachlich nun einmal „kürzer“ als ein Flusskreuzfahrtschiff)

Die neuen Folgen von „Verrückt nach Fluß“ spielen u.a. auf der MS Asara und der MS Alena (die Sie hier auch buchen können). Auf diese Weise bekommen Sie z.B. vom Fernsehsessel aus auch schon einmal einen Eindruck von diesen Schiffen und ihren Kabinen. Auch nicht schlecht: Man bekommt auch einen Eindruck von den Sehenswürdigkeiten am Ufer und vielleicht sogar ein paar Anregungen.

Ein Rückblick: Seit Anfang des Jahres 2018 gab es hier folgende Info/Anzeige. Falls es eine 3.Staffel geben sollte, wird der Text ja vielleicht wieder aktuell, zumindest wissen Sie dann vielleicht, wo Sie sich bewerben können:

Verrückt nach Fluss - Bewerben Sie sich! NEU: 2019 wird eine neue Staffel von „Verrückt nach Fluss“ gedreht. Und SIE können dabei sein. Einfach schnell bewerben, direkt bei der Agentur Fameonyou bzw auf dasErste.de. Gedreht wird irgendwann im Zeitraum 6.5.-11.7. auf verschiedenen Schiffen und auf verschiedenen Flüssen wie Rhein, Mosel, Donau und sogar auf dem Douro in Portugal. Mehr Schiffe, mehr Flüsse = mehr Chancen für Sie!


 

TIPPS zur Nutzung dieser Seite:

– Sie wissen, auf welchem Fluss Sie eine Reise machen wollen?

Grob gesprochen gibt es drei große „Flußräume“ in Deutschland, für die die drei großen Flüsse Donau, Rhein und Elbe und ihre Zu- und Nebenflüsse stehen. Hinzu kommen diverse Kanale (z.B. Main-Donau-Kanal), die insgesamt ein großes Wasserstraßennetz bilden und mehr Auswahl und Abwechslung auf Ihrer Flußkreuzfahrt möglich machen. Orientieren Sie sich also am besten zunächst an einem der drei großen Flüsse. Da Wasser keine Grenzen kennt, ist man auf einer Kreuzfahrt aber auch schnell auf mehreren Flüssen unterwegs, wie das Beispiel für den Raum Elbe-Havel-Oder besonders gut zeigt.

Als Ergänzung finden Sie nun auch die Schiffsreisen auf anderen Flüssen, auch im Ausland. So finden Sie hier z.B. noch weitere Moselkreuzfahrten (die z.T. auch unter den Rheinkreuzfahrten zu finden sind), aber auch Kreuzfahrten auf dem Douro in Portugal, der Seine in Frankreich oder auf den russischen Flüssen.

– Sie wollen zu einem bestimmten Termin reisen?

Dann können Sie hier leicht die entsprechenden Schiffsreisen finden: Um die Suche besonders leicht zu machen, aber auch einen schnellen Überblick zu erhalten, finden Sie hier für Donau, Rhein und Elbe die Angebote monatsweise aufgelistet und zusätzlich – innerhalb des Monats – nach Tagesdatum sortiert. Leichter lassen sich die Reisemöglichkeiten für Ihren Wunschtermin kaum finden!

Allerdings: So manches Mal werden Sie zögern, weil Sie immer noch die Qual der Wahl haben: Die Zahl der Schiffe und vor allem die Vielfältigkeit der Routen bringt einen doch auf mehr Ideen, als man vorher für möglich gehalten hat. Daß man z.B. auf der Elbe von Hamburg nach Dresden schippern kann, haben Sie vielleicht gewußt. Daß aber so eine Reise auf der Elbe aber nicht unbedingt immer in Dresden endet, dafür aber z.B. bereits in Kiel beginnt und Sie zunächst durch den Nordostseekanal bis nach Brunsbüttel (und damit fast bis zur Nordsee) führt, so daß Sie (zumindest theoretisch) die ganze Elbe vor sich haben? Auch fließt die Elbe nach Dresden weiter – und einige Schiffe nutzen das auch und bringen Sie z.B. über die Moldau bis hoch nach Prag. Auch in Passau, irgendwie DER Starthafen für Donaukreuzfahrten, geht es nicht nur in eine Richtung auf der Donau Richtung Wien, Budapest und Donaudelta, sondern auch schon mal entgegengesetzt, Richtung Deggendorf und Regensburg. Die Routenvielfalt ist also groß, hängt u.a. auch davon ab, wie viel Zeit Sie mitbringen.

Um jeweils mehr Informationen über die Route zu erhalten, einfach ins Angebot hineinklicken. Dort sehen Sie Informationen zum Reiseverlauf (z.B. wann Sie ungefähr in welchen Orten an- und ablegen), über das „i“-Symbol im Kopf der Detailseite oder am Ende vom Reiseverlauf aber auch Infos zum Schiff und seiner Ausstattung.

– Sie haben besondere Anforderungen an Ihre Reise?

Achten Sie auf die angezeigten Symbole. Hier gibt es einiges zu entdecken: Neben Kabinen für Alleinreisende gibt es inzwischen auch immer mehr neue Möglichkeiten, z.B. Flußreisen, die sich gut mit Radreisen kombinieren lassen (Radsymbol) oder Fahrten, auf denen auch das Mitbringen von Hunden erlaubt ist (Pfote) .

– Buchungssituation: Wann reisen/buchen?

Die Kreuzfahrtsaison für das Jahr 2022 ist inzwischen gut angelaufen. Aber keine Panik: Noch läßt sich immer irgendwo ein Plätzchen finden. Allgemein beantworten läßt sich die „Wann buchen?“-Frage sicher nicht, aber wer auf Nummer sicher gehen will, sollte möglichst zum Jahreswechsel konkreter über seine Reisepläne nachdenken und dann auch möglichst bald buchen. Auch die Frühbucherrabatte können ein interessantes Argument sein. Vor allem aber, wenn Sie einen Jahrestag, einen runden Geburtstag oder einen wiederkehrenden Hochzeitstag auf einer Schiffsreise feiern wollen, sollten Sie einen solchen Termin so früh wie möglich buchen, um sich nicht irgendwann doch über ein „ausgebucht“ zu ärgern. Und zum Glück sind solche Jahrestage ja jahrelang vorher bekannt und ändern sich auch nicht!

– Kann man denn Flußreisen gar nicht lastminute buchen?

Doch, kann man. Sofern man das mit dem „Last Minute“ nicht zu wörtlich nimmt und bei Routen- und Schiffswahl flexibel ist.

TIPP 1: Besonders erfolgversprechend sind kurzfristige Buchungen zu den Saisonrandzeiten. Dann ist das Wetter zwar vielleicht nicht optimal, aber oft sind diese Fahrten auch etwas günstiger.
TIPP 2: Erfolgversprechend kann der Versuch einer Lastminute-Buchung auch bei Schiffen sein, die während der ganzen Saison auf der gleichen Route kreuzen.

Keine Chance: Bei Flußreisen im Ausland, die einen (Rück-)Flug enthalten, scheitern Lastminute-Buchungen fast immer an den nicht mehr verfügbaren Flügen. Hier hilft nur frühzeitiges buchen.

Jetzt aber viel Spaß bei der Suche nach Ihrer Flusskreuzfahrt ins Glück. Machen Sie Ihren Traum wahr!